Antike Sagen im Schuhschachteltheater

Im Rahmen des Deutschunterrichts beschäftigte sich die Klasse 6e gemeinsam mit Deutschlehrerin Frau Künkele im vergangenen Schuljahr mit antiken griechischen Sagen - Schnee von gestern? Von wegen! Alte Texte - neu aufbereitet und inszeniert: In einem Schuhkarton!

Die Schüler und Schülerinnen wählten eine Sage ihrer Wahl, gestalteten selbst "ihre Bühne", bastelten Figuren und Dekor, schrieben Dialoge und inszenierten "ihr" Sagentheater. Im Lockdown bot dies zudem eine besondere Abwechslung vom Distanzunterricht.

Die Ergebnisse waren so toll, dass die diesjährige 6b mit Deutschlehrerin Frau Guhl-Leuchtweis gleich nachzog. Einige Schüler schrieben auch moderne Fassungen griechischer Sagen.

Einige Ergebnisse der beiden Schuljahre können hier angesehen werden: Tauchen Sie ein in in die Welt der griechischen Sagen!

 

Die Sage von Perseus und Medusa (Madlen Horn)

Die Büchse der Pandora - mal anders (Dominik Zacherl)

Orpheus und Eurydike (Lilli Neumeier)

Sisyphos (Lena Dirnberger)

Die Büchse der Pandora (Hannah Hofstetter)

Die Büchse der Pandora (Malte Richter)

 

Die Büchse der Corona

Zeitpunkt der Handlung: Januar 2020 (Corona = Pandora)

Zeus, der mächtigste aller Götter, wollte nach dem YouTube Gründer Larry
Page auch den Rest der Menschen bestrafen. Als Zeichen seines Zorns hatte Zeus den Olymp mit dunklen Wolken umhüllt. Dahinter donnerte und blitzte er, aber nicht einmal der Wetter-App KatWarn war dies eine Unwettermeldung wert.
Und genau das war Zeus Problem, denn die Menschen glaubten nicht mehr an die Götter des Olymp. Nein, sie glaubten nur noch an ihre Sozialen Medien.
Zeus hatte aber schon einen Plan, wie er die Menschen bestrafen konnte. Er schrieb Hephaistos eine E-Mail, er solle sofort zu ihm kommen, und das tat dieser auch.
Hephaistos war der Gott des Feuers und der Schmiedekunst, hatte aber auch viele moderne Handwerk-Gadgets.
„Hephaistos, du hast doch einen neuen 3D-Drucker. Ich möchte, dass du mir eine schöne Jungfrau anfertigst. Sie soll genauso schön sein wie deine Frau Aphrodite, die Göttin der Liebe. Und eine kleine Büchse. Bringe dann beides zu mir.“
Hephaistos eilte sofort in seine Werkstatt.
Bald waren Frau und Büchse fertig. Es war eine schöne junge Frau, gekleidet in der neuesten Mode, mit einem wunderschönen Lächeln.
Er brachte beides auf den Olymp.
„Hier sind die Büchse und die Statue, die du bei mir bestellt hast, Zeus!“
Zeus machte die Statue lebendig.
„Ich werde dich Corona nennen, denn genau das wirst du den Menschen bringen. Hier ist deine Büchse. Jeder Gott und jede Göttin soll eine schreckliche Eigenschaft, für ein genauso schreckliches Virus, in die Büchse tun. Dann werden wir sie verschließen, und du wirst sie nach China auf einen Wildtiermarkt bringen. Viele Menschen bedeuten eine schnelle Verbreitung.“


Jeder Gott und jede Göttin musste sich nun eine schreckliche Eigenschaft oder Auswirkung für das Virus einfallen lassen.
Als die Büchse schließlich gefüllt wurde, wanderten schreckliche Dinge wie Maskenpflicht, Homeschooling, Hartnäckigkeit und viele weitere Eigenschaften in die Büchse, in der das Virus entstand.
„So, Corona, bringe diese Büchse nun zu den Menschen. Ich werde dich mit Hermes nach China schicken.“
Als Corona schließlich mit ihrer Büchse in Wuhan auf dem Wildtiermarkt stand, ging sie zu einem der vielen Händler.
„Entschuldigen Sie bitte, ich habe hier eine Büchse mit einem Geschenk von meinen Freunden aus Griechenland, aber ich bekomme sie nicht auf. Können sie mir bitte helfen?“
Der alte und weise Händler nahm die Büchse in die Hand und betrachtete sie nachdenklich.
„Tut mir leid, aber diese Büchse werde ich nicht öffnen. Ich traue keinen Griechen, die Geschenke bringen.“
Also ging Corona zum nächsten Händler und bat auch diesen, ihr die Büchse zu öffnen. Mit viel Zerren und einer Schraubzwinge bekam der junge Händler die Büchse auf.

Das Coronavirus schoss hinaus!

Mit einem bösen Lächeln im Gesicht entfernte sich Corona eilig.
So bemerkte sie nicht, dass mit dem Virus auch das Fünkchen Hoffnung, welches die weithin unbekannte Göttin Astra Zeneca in die Dose geschmuggelt hatte, in die Welt entkam.

„Ihr werdet euch für immer an die Corona-Pandemie erinnern!“, sprach sie und ging zurück zu Hermes, der sie auf den Olymp zurückbringen würde.

Im Augenwinkel sah sie noch, wie der junge Händler hustend einen Kunden bediente.
(Die Fortsetzung kennen wir Alle ;)

(Fina Gottbrath)