Schulsozialarbeit

Seit September 2016 arbeite ich für die Diakonie Jugendhilfe Oberbayern am Max-Mannheimer-Gymnasium Grafing. Ich brachte von Anfang an Vorerfahrung im Aufbau von Schulsozialarbeit aus einem Münchner Gymnasium mit, insbesondere viel Erfahrung mit dem Thema Inklusion. Ich verstehe dies aber nicht reduziert auf die Integration behinderter Schülerinnen und Schüler in den Schulalltag. Vielmehr verstehe ich unter Inklusion, jedem individuell gerecht zu werden.

Schulsozialarbeit/Sozialpädagogische Arbeit an Schulen kurz: SaS

Was ist das? Jede Realschule und jedes Gymnasium in Landkreis Ebersberg verfügt über eine Sozialarbeiter/in, der/die Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften zu festen Sprechzeiten mit Rat und Tat zur Seite steht. Ziel von SaS ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen und den Schulalltag pädagogisch zu begleiten. Es ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler zur Beratung und Unterstützung bei persönlichen, familiären oder schulischen Problemen, sowie in Krisen und Konfliktsituationen.

Die Schülersprechstunde findet dienstags und freitags von 10.15 – 10.40 Uhr im Raum L026 statt. Die Streitschlichterausbildung und Begleitung gehört zu meinem Aufgabengebiet.

Eltern haben die Möglichkeit Beratung und Unterstützung bei erzieherischen Fragen, jugendspezifischen Themen (wie Pubertät und Medien…) und bei Bedarf auch Vermittlung an weiterführende Stellen zu erhalten. Schweigepflicht ist dabei selbstverständlich – Sie selbst entscheiden, was wem weitergegeben werden soll.

In Schulklassen werden beispielsweise Gruppenangebote zur Vermittlung von sozialen Kompetenzen, Stärkung der Klassengemeinschaft oder Präventivangebote wie etwa zu Mediennutzung oder Drogenkonsum, aber auch Intervention z.B. bei Mobbing üblicherweise in Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit durchgeführt.

Die Zusammenarbeit und Unterstützung der Lehrkräfte kann sich in gemeinsamer Projektarbeit, Begleitung von Elterngesprächen oder in Beratung bei pädagogischen Fragen zeigen.

Elternsprechstunde:

Für Eltern und Lehrkräfte bin ich ebenfalls in der Regel dienstags und freitags sowie mittwochs nachmittags telefonisch oder persönlich im Raum L026 erreichbar. In diesem Zeitfenster arbeite ich auch mit Schülern oder Klassen. Sollte ich daher einmal nicht anzutreffen sein sowie für Terminvereinbarungen, nutzen Sie bitte die Emailadressen:

linda.summer-schlecht@jh-obb.de oder linda.summer-schlecht@gym–grafing.de

Linda Summer-Schlecht - Schulsozialarbeit (SaS) am Max-Mannheimer-Gymnasium Grafing - Jahnstraße 17 - 85567 Grafing Telefon: 08092 858645